Zum Inhalt springen

Gremien/Kommissionen


Die Fachschaft Geodäsie & Geoinformatik ist in mehreren studentischen und akademischen Gremien vertreten.

Studienkommission:

Die Studienkommission (StuKo) ist als ständige Kommission für Lehre und Studium für alle Studiengänge der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformatik (GuG) zuständig. Hier werden alle Fragen rund ums Studium erörtert. Themen sind z.B. Prüfungs- und Zulassungsordnung, Prüfungsformen, Modularisierung, Arbeitsbelastung, Lehrevaluation und vieles weitere.

Den Vorsitz führt der Studiendekan. Neben den Professoren sowie einem Vertreter der Mitarbeiter sind auch vier Studierende Mitglied der StuKo. Wenn ihr wissen möchtet, wer euch aktuell in der StuKo vertritt, dann schaut doch in der Mitgliederliste nach. Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann wendet euch doch einfach an uns!

 

Prüfungsausschuss/Auswahlkommission:

Der Prüfungsausschuss beschäftigt sich mit allen Fragen bezüglich der Anerkennung von Prüfungsleistungen und stellt die Durchführung der Prüfungen gemäß dem Niedersächsischen Hochschulgesetz und der gültigen Prüfungsordnung sicher. Aus den gleichen Mitgliedern setzt sich außerdem die Auswahlkommission zusammen, die sich mit der Zulassung zum Master für die Fachrichtung GuG beschäftigt. Im Prüfungsausschuss wird also beraten, ob "extern" absolvierte Module in ihrer beantragten Form anerkannt werden können. Die Auswahlkommission entscheidet immer im Sommer über die Zulassungen zum Master für den kommenden Herbst.

Der Prüfungsausschuss besteht aus fünf Mitgliedern der Professorengruppe, einem Mitglied der Mitarbeiter und einem studentischen Mitglied. Den Kontakt zu den studentischen Mitgliedern findet ihr über die Mitgliederliste. Da personenbezogene Belange des Prüfungsausschusses und der Auswahlkommission der Verschwiegenheit unterliegen, können wir diese Entscheidungen auch nicht in die Studierendenschaft übermitteln. Alle anderen Entscheidungen, die die gesamte Studierendenschaft betreffen, werden wir euch über unsere FS-Sitzungsprotokolle mitteilen.

 

PR-Kommission:

Die PR-Kommission befasst sich mit allen Themen rund um die Nachwuchsgewinnung für unseren Bachelorstudiengang „Geodäsie und Geoinformatik“ und tagt in einer Runde von ca. sieben Mitarbeitern unserer Institute und drei Studierenden unregelmäßig etwa einmal im Monat. Dabei wird überlegt, wie wir nachhaltig die Zahlen der Erstsemesterstudierenden aufrecht erhalten und steigern können. Im Zuge dessen laden wir Schulen und Berufsschulen zu uns ein und geben eintägige Führungen durch unsere Fachgebiete. Bei verschiedenen Vorträgen und Experimenten können die Schüler einen Einblick in die Welt eines Geodäsiestudierenden bekommen und mit Mitarbeitern der Universität oder uns Studierenden ins Gespräch kommen. In diesen lockeren Gesprächen geht es sowohl um fachspezifische Themen, als auch um allgemeine Fragen zum Studium, zum Studentenleben oder zu Hannover als Studienort. Seit neuestem begleitet die Kommission die Schüler-Talent-Akademie und stellt interessierten Schülern die verschiedenen Disziplinen des Fachbereichs Geodäsie und Geoinformatik vor.
Neben solchen Besuchen von Schulen und Berufsschulen plant die PR-Kommission Messestände. Mitglieder der PR-Kommission betreuen diese Stände sowohl auf universitäts-internen Messen, als auch auf nationalen und internationalen Messen (z.B. Ideen-Expo, HIT). Auch hierbei ergibt sich immer die Gelegenheit mit Schulabsolventen in einer legeren Art ins Gespräch zu kommen, um Fragen über unseren Studiengang zu beantworten. Gerade in Bezug auf die Planung und Umsetzung von Messeständen und eines weiteren Aufgabengebiets der PR-Kommission, der Schaltung von gezielten Werbungen für „Geodäsie und Geoinformatik“, ist in dieser Kommission Kreativität gefragt. Ob es nun Werbungen für Abizeitungen an Schulen, Reklamen im ÜSTRA Fahrgastfernsehen oder Werbespots zusammen mit Tobi Schlegel sind; dem Ideenreichtum sind so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Den Vorsitz hat ein Mitarbeiter eines unserer vier Institute für jeweils ein Jahr inne.

 

Strukturkommission:

Diese Kommission beschäftigt sich mit der gesamten Fakultätsstruktur. Neben Entwicklungslinien in Forschung und Lehre wird über den Stellenplan und die Infrastruktur (Was geschieht mit irgendwelchen Räumen in der Fakultät, welche können zusammengelegt werden u.s.w.) diskutiert.

 

Fakultätsrat:

Der Fakultätsrat (FakRat) trifft als oberstes Organ einer Fakultät Entscheidungen in Angelegenheiten der Forschung und Lehre von grundsätzlicher Bedeutung. So entscheidet er zum Beispiel über Finanz- und Personalfragen sowie die Besetzung von Kommissionen oder Berufungs- und Promotionsverfahren. Außerdem beschließt er alle Ordnungen der zugeordneten Fachrichtungen.

Den Vorsitz hat der Dekan. Die Mehrheit der Mitglieder wird von den Professoren gestellt, allerdings vertreten auch zwei Studierende eure Interessen. Diese werden durch euch bei den Uni-Wahlen im Januar gewählt. Die studentischen Vertreter der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformatik sind in der Mitgliederliste zu finden.

 

Fakultätsfachschaftsrat:

Der Fakultätsfachschaftsrat (FFSR) wird ebenfalls im Zuge der Uni-Wahlen im Januar gewählt, wobei die einjährige Amtszeit jeweils am 1. April beginnt. Der FFSR trifft sich einmal zu Begin der Amtszeit zu einer konstituierenden Sitzung, in der die beiden Fachgruppen (BauIng und GuG) gewählt bzw. bestätigt werden. Sämtliche Fachschaftsarbeit an unserer Fakultät erfolgt ab dann getrennt für Bauingenieure und Geodäten im jeweiligen Fachrat.

Die Anzahl der Vertreter des FFSR ist abhängig von der Anzahl der Studierenden der Fakultät. Die Verteilung der Vertreter auf Bauingenieure und Geodäten hängt ebenfalls von der Anzahl der Studierenden ab.

Derzeit stellen die Bauingenieure acht der 13 Vertreter. Die Geodäten stellen zurzeit fünf Vertreter.